100-jähriges Jubiläum des Naturschutzbundes in Weil der Stadt

 

Der Naturschutzbund (NABU) Weil der Stadt feierte 2011 sein 100-jähriges Jubiläum. Aus den Anfängen im Jahr 1911 ist eine aktive Gruppe von über 400 Mitgliedern innerhalb unseres Landesverbandes Baden-Württemberg geworden.

 

Als der Verein in 1911 vom Bürgermeister Hugo Beyerle gegründet wurde, war der „Bund für Vogelschutz“, der von der „Vogelmutter“ Lina Haehnle aus Giengen/Brenz gegründet wurde, gerade 12 Jahre alt. Damals wie heute hatte man erkannt, dass ein besserer Schutz der Natur notwendig ist, um das Aussterben bestimmter Arten zu verhindern und um einen besseren Schutz für Zugvögel zu erreichen. 

 

Während es für uns heute im Zuge der Emanzipation selbstverständlich geworden ist, dass Frauen Führungspositionen einnehmen und an der Spitze von Interessensgruppen stehen – von den letzten 4 Vorsitzenden unseres Vereins waren davon 3 Frauen - war es vor 100 Jahren schon besonders bemerkenswert, dass die heute größte und älteste Naturschutzorganisation von einer Frau gegründet und beinahe 40 Jahre geführt wurde. Sicherlich kam ihr zugute, dass sie als Ehefrau des Fabrikanten und Reichstagsabgeordneten Kommerzienrat Hans Haehnle kaum finanzielle Sorgen plagten. Trotzdem war Frau Lina Haehnle als Mutter von 6 Kindern und Betreuerin von zwei Haushalten in Giengen und Stuttgart genügend ausgelastet gewesen.

 

Schon in der Gründerzeit hatte man schon erkannt, dass Naturschutz eine politische Komponente braucht, um Schutzmaßnahmen durchzusetzen. Bürgermeister Hugo Beyerle war beispielsweise interessiert, die damals kahlen Hänge und Hügel um Weil der Stadt aufzuforsten. Diese Aufforstung schaffte die Voraussetzung für die heute noch vorhandene abwechslungsreiche Landschaft um Weil der Stadt herum, die inzwischen vielfach in den 1980er Jahre als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen wurde.

 

Über die Tätigkeit des „Bund für Vogelschutz“ in Weil der Stadt ist bis in die Neuzeit hinein wenig dokumentiert. Die Anzahl der Mitglieder hatte sich ab den 1970er Jahre in Folge der Thematisierung des Umwelt- und Naturschutz zugenommen. In diesem Zuge wurde schließlich in 1990 auch der Name des Dachverbandes in Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) umbenannt, um das breit gefächerte Tätigkeitsgebiet gerechter zu werden. 

 

Die heutige Ortsgruppe ist seit 30 Jahren besonders aktiv in allen Bereichen des Naturschutzes. Wir haben einen sehr engagierten Kern, der in regelmäßigen Treffen aktuelle örtliche Naturschutzthemen diskutiert und Naturschutz- und Öffentlichkeitsaktivitäten organisiert und durchführt:

 

• Vogelkundliche Führungen

• Pflanzenkundliche Führungen

• Naturkundliche Vorträge

• Vogelschutz (Nisthilfen) 

• Biotoppflege

 

Die vogel- und pflanzenkundliche Führungen finden in der Regel auf Weil der Städter Gemarkung oder bei unseren benachbarten Gemeinden statt. Vorträge werden entweder in eigener Regie oder von bekannten Naturkundlern der benachbarten Landkreise gehalten. Ein regelmäßiger Gast ist beispielsweise der anerkannte Vogelkundler Reinhard Mache aus Stuttgart.

 

Praktischer Vogelschutz besteht aus dem Aufhängen und Betreuen von Nistkästen. Besonders erwähnenswert sind hier die

 

  •  Nistkastenparcours an der Stadtmauer und am Edeka-Parkplatz
  •  Nisthilfen für Höhlenbrüter im Steckental
  •  Nisthilfen für Turmfalken und für Schleiereulen auf verschiedenen Bauernhöfen und Kirche
  •  Nisthilfen für Wasseramseln und Eisvögel an der Würm

 

Darüber hinaus wird Biotoppflege betrieben, damit nicht nur die Vögel sondern auch die charakteristischen Pflanzen- und Insektenarten unserer Gegend einen nachhaltigen Lebensraum haben. Diese Arbeit ist aufwändig, und erfordert mehrere harte Einsätze pro Jahr. Wir sind sehr dankbar, dass hier nicht nur unsere eigenen aktiven Mitglieder mitmachen, sondern auch diverse Helfer wie beispielsweise Mitglieder der Jugendgruppe (NAJU) und Jugendliche der Artenschutz AG am Gymnasium. Schwerpunkte der Biotoppflege sind:

 

• Abschnittsweiser Rückschnitt (Verjüngung) der Hecken und Mähen der Randflächen (Trockenrasen) am Renninger Berg im Gewann Mönchsloh und am Käppelesberg bei Schafhausen

 

Das 100-jährige Ereignis wurde am 14. Oktober 2011 gefeiert. An dieser Veranstaltung war als Gastredner Herr Dr. André Baumann, Landesvorsitzender des Naturschutzbundes, der einen Vortrag zum Thema „100 Jahre für Mensch und Natur“ hielt. Es folgte ein Diavortrag von Herrn Reinhard Mache über die heimische Vogelwelt. Herr Mache ist in ganz Baden-Württemberg für sein Sachwissen und für seine zugleich unterhaltsamen Vorträge bekannt.

 

 Text: Alan Knight

Die nächsten Termine

Der monatliche NABU-Treff findet am 2.Donnerstag im Monat jeweils um 19:30 Uhr im Gasthaus "Säge" statt. Der Termin im Mai ist am 17.5.!

Am So., 29.4. findet um 10 Uhr die Führung mit dem Weiler Hannes statt. Treff ist in der Ziegelgasse 2 beim Hannes-Häusle!

Am 13.5. ab 14.30 Uhr gibt es wieder die beliebte Kräuterführung.

Weitere Infos und Termine

--------------------------------------

Der Star

Vogel des Jahres 2018

Foto: NABU B.Christophersen

Machen Sie uns stark

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene engagieren sich für den Naturschutz Mehr